Familienskigebiet mit Schneespaß im Österreicher Salzburger Raurisertal

FamilienskigebietEs sind vor allem die Ruhe und die faszinierende Natur, die Erholungssuchende gerne in das österreichische Raurisertal kommen lassen. Die Freizeitmöglichkeiten – auch fern der Piste – sind riesig und bieten für jeden Geschmack das Passende. Romantische Pferdekutschenfahrten, stille Wanderungen durch die herrlich verschneite Berglandschaft, rasante oder gemütliche Pistenschwünge im Familienskigebiet Hochalm: Das Goldene Tal inmitten des Nationalparks Hohe Tauern lässt sich auf die unterschiedlichste Weise erkunden und genießen. Umfangreiche Informationen zur Region finden sich im Internet unter ( http://www.raurisertal.at/ ).

Familienskigebiet auf der Hochalm

Familien und Skianfänger fühlen sich in dem kleinen, übersichtlichen Skigebiet Hochalm wohl. Hier hat der Massenrummel, wie man ihn von anderen Skigebieten kennt, wenig Chancen. Besonders sonnig, meist nebelfrei, genügend Platz zum ungestörten Wedeln und Schneesicherheit bis ins Frühjahr hinein: Brettlspaß ist in der Skiarena der Rauriser Hochalmbahnen garantiert. Mit der Gipfelbahn ist man schnell auf 2.175 Meter auf einem weitgehend baumfreien Gelände und kann dort die herrlichen Aussichten auf die stolze Bergwelt genießen. Die Pisten sind vielseitig und bieten auch Snowboardern ideale Bedingungen. Dank Nugget-Funpark, Boardercross oder Freeride-Gebieten können sich Snowboard-Freaks so richtig austoben. Auf Tiefschneevergnügen bis Mitte April können sich die Urlauber an den Nordosthängen des Skigebiets freuen.

Nebelfreies Langlaufparadies

Wer sich eher für die nordische Disziplin interessiert, wird im Raurisertal ebenso wenig enttäuscht werden. Abseits jeglichen Trubels können Langläufer die Stille der Natur auskosten und auf dem rund 30 Kilometer langen Loipennetz ihre Runden ziehen. Die bestens gespurten Loipen liegen auf Höhen zwischen 950 und 1.200 Metern, sind meist nebelfrei und führen an zahlreichen landschaftlichen Schönheiten des idyllischen Raurisertals vorbei. Besonders empfehlenswert ist ein Abstecher ins hintere Hüttwinkltal, einem Seitenarm des Haupttals. Hier gleiten Urlauber auf der Sonnenloipe im schönsten Almgebiet durch die schneeglitzernde Natur.

Naturerlebnis für Wintergenießer

Eine andere Möglichkeit, die tief verschneite Landschaft des einstigen Goldgräbertals mit seinen malerischen Seitentälern zu erkunden, sind Wanderungen mit Schneeschuhen oder Skiern. Entweder auf eigene Faust oder gemeinsam mit ausgebildeten Naturpark-Rangern. Ein Highlight ist zum Beispiel die Tour zum Talschluss Kolm Saigurn mit faszinierenden Ausblicken auf die über 3.000 Meter hohen Gipfel der Goldberggruppe. Ein Tipp für all diejenigen, die noch etwas ungeübt sind, ist übrigens der Freitagabend. Dann können Tourengeher auf den Pisten der Hochalmbahnen bis 22 Uhr ihr Können erproben.

Salzburger Spezialitäten kosten

Zum Charme der Ferienregion tragen auch die rund 45 Gastronomiebetriebe bei, die den Gästen genussvolle Momente bescheren. Kapressknödel oder Pinzgauer Nocken: Salzburger Spezialitäten lassen sich in urigen Hütten wie auch in eleganten Hauben-Restaurants kosten. Und wer Produkte aus der Region auch nach dem Urlaub genießen will, der wird bei verschiedenen Biobauern fündig.

Mehr Informationen gibt es unter http://www.raurisertal.at/ im Internet.

Webtipp: Ferienwohnungen im Salzburger Land oder allgemein eine Unterkunft den Aktivurlaub in Österreich sind eine günstige Urlaubsmöglichkeit.
Quelle: Eine herrliche Natur und Ruhe, abwechslungsreiche Pisten im Familienskigebiet Hochalm und bestens präparierte Langlaufloipen: Im österreichischen Raurisertal fühlen sich Genießer und Naturliebhaber wohl.
Foto: djd/Tourismusverband Rauris

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *