Moderne Kaminöfen passen sich jedem Einrichtungsstil an

Beispiel KaminofenIn vielen deutschen Häusern und Wohnungen geht es im wahrsten Sinne des Wortes heiß her: Der Kaminofen wird als gemütlicher Mittelpunkt des Familienlebens neu entdeckt. Ein Trend, der durch die Preissteigerungen bei Öl und Gas noch verstärkt wird. Die lodernden Flammen eines Holzfeuers bringen Behaglichkeit und eine besondere Atmosphäre in jeden Raum und stehen zugleich für ein umweltfreundliches Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen.

Die lodernden Flammen eines Kaminofens sorgen für behagliche Wärme. Aber auch als Blickfang in den eigenen vier Wänden liegt diese Wärmequelle aktuell im Trend.
Foto: djd/GKT Heiz- und Klimatechnik

Neue Farben und Materialien für Kaminöfen

Ein weiterer Vorteil der Öfen ist ihre vielseitige Optik. Sie werden wahlweise mit Steinmaterialien oder Kacheln verkleidet. „Dank der vielen Möglichkeiten beim Design und der Formengebung sowie mit unterschiedlichen Kachelfarben und Steinvarianten passen die heutigen Öfen zu jedem Einrichtungsstil, ins Landhaus ebenso wie in die moderne Großstadtwohnung“, sagt Kaminofen-Experte Stefan Selbach, Vertriebsleiter bei GKT.

Dieser Hersteller beispielsweise hat neben dem klassischen Speckstein als besonders gutem Wärmespeicher zahlreiche neue Materialien im Programm: den tiefschwarzen Diabas oder helle, warme Farbtöne, wie sie für Midia und Sandstein typisch sind. Nicht weniger wichtig für die Gesamtwirkung des Ofens ist neben der Farbwahl das Design: Soll er den Raum dominieren oder als unauffällige Wärmequelle dienen? Fachbetriebe helfen bei der Planung sowie den notwendigen Genehmigungen. Unter www.gkt.biz gibt es mehr Informationen.

Kacheln oder Stein?

Wer sich statt für einen Ofen mit Steinflächen für die gekachelte Alternative entscheidet, hat bei der Farbgebung ebenso freie Hand. Durch die große Auswahl an Farben und Farbkombinationen lassen sich Kachelöfen heute individuell dem persönlichen Geschmack und Einrichtungsstil anpassen. „Aktuell im Trend liegen ruhige und warme Naturfarben, beispielsweise Cremetöne oder auch ein dunkles Braun. Aber auch farbige Akzente, etwa mit einem kräftigen Rot, sind angesagt“, sagt Stefan Selbach. Keramische Ofenkacheln weisen zudem einen praktischen Vorteil auf: Sie speichern die Wärme des Feuers in ihrem Inneren und geben diese über viele Stunden als wohltuende Wärmestrahlen an ihre Umgebung ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.