Geschenktipp: Das Puzzle „Crazy Machines“ für Nintendo DS in einer neuen Version

Maschinen-ProfessorTotal verrückte Maschinen bauen und damit waghalsige Kettenreaktionen ganz nach den Gesetzen der Physik auslösen: Das ist „Crazy Machines“ für den Nintendo DS. Nun ist mit „Crazy Machines 2“ bereits ein Nachfolger des beliebten und preisgekrönten Knobel-Games mit noch spektakuläreren Effekten und einer weiter verbesserten 3D-Darstellung auf dem Markt

Mit dem zerstreuten Professor auf Weltreise gehen

Tüfteln, knobeln, Spaß haben und die grauen Zellen fit halten: In der neuen Version des Spiels geht es mit dem zerstreuten Professor auf eine lustige Weltreise. Der Spieler besucht insgesamt 13 Reiseziele – unter anderem die schönsten Strände der Welt, die Chinesische Mauer, die Pyramiden von Gizeh und das schaurige Transsylvanien.

Das Hirn wird mit diesem Spiel ordentlich zum Kochen gebracht. Augenscheinliche Lösungen entpuppen sich als physikalische Einbahnstraßen, oftmals erweist sich das Unmögliche als möglich. Neulinge werden von dem sympathischen Professor ausführlich angelernt und Schritt für Schritt in die scheinbar komplizierte Materie eingeführt. So lange, bis sie als versierte Tüftler in der Lage sind, auch komplizierte Aufgaben zu lösen.

Logik und Erfindungsreichtum werden belohnt

Logik und Erfindungsreichtum des Spielers werden bei dem Spiel auf eine harte Probe gestellt. Wer Spaß am Herumexperimentieren und Lust auf originelle Lösungen hat, der wird den Nintendo DS nicht mehr aus der Hand legen, bis auch das letzte Rätsel auf der Weltreise geklärt ist.

Das Spiel ist ab sofort für 29,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im Handel erhältlich. Unter www.crazymachines-ds.de gibt es mehr Informationen.
Foto: djd/dtp entertainment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.