Mai 28, 2024

Bei überempfindlichen Zähnen gibt es eine neuartige Hilfe

Zähne

Eiskrem zählt zu den beliebtesten Naschereien der Bundesbürger. Im Durchschnitt verspeist jeder Deutsche acht Liter pro Jahr – am Stiel, im Eisbecher, aus dem Tiefkühlfach oder in der Waffel. Doch der eiskalte Genuss führt nicht selten zu heftigen Schmerzen. Ursache dafür sind oft durch Zahnfleischrückgang freigelegte Zahnhälse, welche die Zähne überempfindlich reagieren lassen. Dabei werden nämlich Kanäle des Dentins, auch Zahnbein genannt, offengelegt. Durch diese Dentinkanäle treffen Reize, beispielsweise durch heiße oder kalte Speisen und Getränke, ungehindert auf die inneren Zahnnerven und lösen die bekannten Schmerzen aus.

Wirksam vorbeugen

Die Forschung hat nun mit der neuen Zahnpasta „Signal Sensitive Expert“ beispielsweise eine Lösung für dieses weit verbreitete Problem gefunden. Es handelt sich um eine Dreifachwirkung bei sensiblen Zähnen und empfindlichem Zahnfleisch. Die Zahncreme hilft, die Weiterleitung der unangenehmen Reize zu den Nerven zu vermindern, und verschließt zum Teil die offenen Kanäle des Dentins. Kaliumzitrat beruhigt die Nerven im Zahninneren. Zudem stärkt das enthaltene Zinkzitrat das Zahnfleisch und trägt somit zur Vorbeugung vor Zahnfleischrückgang bei – der Hauptursache für offenliegende Zahnhälse.

Linderung und anhaltender Schutz für die Zähne

Das neue Zahnpflegeprodukt mit seinem angenehmen Geschmack wird zur Linderung bei Zahnempfindlichkeit eingesetzt. Dabei kann die Zahncreme auch direkt mit dem Finger auf den empfindlichen Zahn aufgetragen und 30 Sekunden einmassiert werden. „Signal Sensitive Expert“ ist als Zahnpasta für den täglichen Gebrauch konzipiert, um vor schmerzempfindlichen Zähnen anhaltend zu schützen. Unter www.signal-zahnpflege.de gibt es alle weiteren Informationen.


Webtipp: Wellness Reisen und Gästehäuser online finden.


Auch mit überempfindlichen Zähnen kann man jetzt Eiskrem und Co. genießen.

Richtige Zahnpflege: Tipps und Tricks für gesunde Zähne

Grundlagen:

  • Zähneputzen: Putzen Sie Ihre Zähne mindestens zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta. Verwenden Sie dabei eine sanfte Putztechnik und weichen Zahnbürste.
  • Zahnseide: Verwenden Sie einmal täglich Zahnseide, um die Zahnzwischenräume zu reinigen.
  • Zahnärztliche Kontrolle: Gehen Sie mindestens einmal im Jahr zur Zahnkontrolle und Zahnreinigung.

Zusätzliche Tipps:

  • Verwenden Sie eine Mundspülung: Eine Mundspülung kann helfen, Plaque und Bakterien zu entfernen, die Mundflora zu verbessern und den Atem zu erfrischen.
  • Kauen Sie zuckerfreien Kaugummi: Kaugummikauen kann den Speichelfluss anregen, der Plaque und Bakterien abwaschen kann.
  • Vermeiden Sie zuckerhaltige Speisen und Getränke: Zuckerhaltige Speisen und Getränke fördern die Bildung von Plaque und Karies.
  • Achten Sie auf eine gesunde Ernährung: Eine gesunde Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten kann die Zähne und das Zahnfleisch stärken.

Häufige Fehler:

  • Zu kurzes Zähneputzen: Putzen Sie Ihre Zähne mindestens zwei Minuten lang, um alle Plaque zu entfernen.
  • Zu starkes Zähneputzen: Putzen Sie Ihre Zähne nicht zu stark, da dies den Zahnschmelz beschädigen kann.
  • Vernachlässigung der Zahnzwischenräume: Die Zahnzwischenräume sollten täglich mit Zahnseide gereinigt werden.
  • Zu seltene Zahnkontrollen: Gehen Sie mindestens einmal im Jahr zur Zahnkontrolle und Zahnreinigung.

Mit der richtigen Zahnpflege können Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch gesund halten. Achten Sie auf eine gründliche Reinigung, verwenden Sie fluoridhaltige Produkte und gehen Sie regelmäßig zur Zahnkontrolle.

Thema: Bei überempfindlichen Zähnen gibt es eine neuartige Hilfe!